SPD in der Region Stuttgart

SPD-Regionalfraktion fordert Rücktritt von OB Dr. Vöhringer

Pressemitteilungen

Die SPD-Fraktion in der Regionalversammlung hat das Vorgehen des Sindelfinger Oberbürgermeister Dr. Vöhringer bei der Erweiterung des Einkaufszentrum „Breuningerland“ in Sindelfingen mit deutlicher Verwunderung wahrgenommen. Der Vorsitzende der SPD-Fraktion Harald Raß findet das Vorgehen der Sindelfinger Verwaltungsspitze nur schwer erträglich: „Der Oberbürgermeister tritt mit diesem Vorgehen die Regionalplanung mit Füßen". In der Sitzung des Ausschusses wurde durch den Planungsdirektor des Verbandes Kiwitt eröffnet, dass die Stadt Sindelfingen, fern ab der Regionalplanung und der Beteiligung Dritter, die Erweiterung des „Breuningerlandes“ genehmigt hat. In diesem Zusammenhang sehen die Sozialdemokraten es nicht mehr länger akzeptabel, dass Dr. Vöhringer als Regionalrat einerseits die Regionalplanung hochhalten soll und diese zeitgleich absichtlich in ihren Grundfesten erschüttert.

Harald Raß stellte fest "Dr. Vöhringer hat sich als Regionalrat verpflichtet, die Grundsätze des Regionalverbandes zu achten und zu wahren. Das jetzige Verhalten Dr. Vöhringers ist mit dem Mandat eines Regionalrates nicht mehr zu vereinbaren“. Raß findet dafür klare Worte: "Der Sindelfinger OB muss die Konsequenzen ziehen und sofort von seinem Amt als Regionalrat zurücktreten." Raß abschließend: "Man weiß in Sindelfingen, dass dieses Bauvorhaben mit der Regionalplanung nicht vereinbar ist. Trotzdem genehmigt man ohne jegliche Beteiligung Dritter, in einer Nacht und Nebel Aktion, eine Erweiterung der Verkaufsflächen um fast ein Drittel. So etwas hat es in der Geschichte der Region noch nicht gegeben."

 
 

 

Kontakt zur SPD

 

Verband Region Stuttgart