SPD in der Region Stuttgart

Leipnitz: Bau der S-Bahn nach Neuhausen muss zügig beginnen

Pressemitteilungen

„Angesichts des Auslaufens des GVFG im Jahr 2019 dürfen wir jetzt keine Zeit verlieren“, bemerkt der verkehrspolitische Sprecher der SPD, Thomas Leipnitz.
„Deshalb haben wir heute einen Dringlichkeitsantrag im Verkehrsausschuss gestellt, der die Verbandsverwaltung auffordert im nächsten Verkehrsaus-schuss im Januar 2013 einen mit allen Projektpartnern abgestimmten Zeitplan vorzulegen, der die Realisierung der Maßnahme bis 2019 sicher stellt“, erläutert Leipnitz.

Die SPD-Regionalfraktion begrüßt die Entscheidung der Landesregierung die Kofinanzierung des Landesanteils für den Ausbau der S-Bahn bis Neuhausen sicher zu stellen. Die Verknüpfung dieser Maßnahme mit dem Bau der Stadtbahn vom Fasanenhof zur Messe und zum Flughafen ist ein Erfolg für die Verkehrspolitik in der Region Stuttgart.
„Die Haltung der Sozialdemokraten in der Region Stuttgart, dass Mobilität und ein Ausbau des ÖPNV das Rückgrat des Wirtschaftsraums Region Stuttgart sind, hat sich durchgesetzt“, begrüßt Leipnitz die Entscheidung der Landesregierung.

In der Verlängerung der S-Bahn nach Neuhausen auf den Fildern und dem Bau einer S-Bahn in den Landkreis Göppingen sehen die Genossen derzeit die wichtigsten Bestandteile einer Netzerweiterung der S-Bahn in der Region.

Der Vorsitzende der SPD-Fraktion, Harald Raß, lobt in diesem Zusammenhang die Weitsicht des Verbands Region Stuttgart: „Die Fachleute in der Region haben bzgl. der Machbarkeit und der Möglichkeiten bei der S-Bahn-Erweiterung wichtige und gute Vorarbeit geleistet. Jetzt können bei der S-Bahn Verlängerung nach Neuhausen die ersten Früchte dieser Arbeit geerntet werden.“

 
 

 

Kontakt zur SPD

 

Verband Region Stuttgart