SPD in der Region Stuttgart

Leipnitz: AfD-Biedermänner lassen Maske fallen

Pressemitteilungen

Wenig überrascht zeigt sich der Vorsitzende der SPD in der Region Stuttgart, Thomas Leipnitz, vom neuen Bündnis eines Teils der AfD mit den Republikanern in der Regional-versammlung.

„Dieser Schulterschluss zwischen AfD-Biedermännern und rechtsextremen Reps zeigt nur, wo die AfD im politischen Spektrum wirklich steht“, so Leipnitz.
Die inhaltliche Übereinstimmung zwischen AfD und Reps am äußersten rechten Rand des politischen Spektrums sei auch in der Regionalversammlung vom ersten Moment an nach der Wahl 2014 zu spüren gewesen, so Thomas Leipnitz, der auch Regionalrat ist, entgegen aller Beteuerungen der Rest-AfD.

 

Leipnitz rief alle demokratischen Parteien in der Region Stuttgart auf, sich klar von der AfD und ihren rechtsextremen Ansichten zu distanzieren.
„Äußerungen wie die des ehemaligen baden-württembergischen CDU-Ministerpräsidenten Erwin Teufel, der im vergangenen Jahr im Spiegel verlautbarte: ‚Ich siedle die AfD derzeit auch nicht am rechten Rand an. Jeder von uns in der Union kennt einige AfD-Politiker und hat zu einzelnen gute Beziehungen‘, sind gefährlich und geben Lucke und Co. die Möglichkeit, weiter die Rolle der Biedermänner zu spielen“, so Leipnitz.

„Wir werden die AfD und ihre neuen Freunde von den Reps auch weiterhin in der Regional-versammlung politisch und inhaltlich stellen“, kündigte Thom

 
 

 

Kontakt zur SPD

 

Verband Region Stuttgart